Rechtsanwalt | Head of Litigation

Dr. Eike Schaper, Maître en droit

Head of Litigation bei ABP Burger Rechtsanwaltsgesellschaft seit Oktober 2021.

Dr. Eike Schaper ist seit über 18 Jahren als Rechtsanwalt im gewerblichen Rechtsschutz tätig und berät seine Mandanten umfassend zu sämtlichen gewerblichen Schutzrechten und im Wettbewerbsrecht mit Schwerpunkt auf gerichtlichen Auseinandersetzungen ("Litigation"). 

  • Für Patentverletzungsverfahren hat er sich in unterschiedliche technische Gebiete eingearbeitet und zur schnellen Anspruchsdurchsetzung zahlreiche einstweilige Verfügungen erstritten, basierend auf Patenten, Marken, Designs oder UWG.
  • Besondere Expertise hat Dr. Eike Schaper zudem bei der Rechtsdurchsetzung und Beschlagnahmen auf Messen.
  • Die DeutscheAnwaltAkademie hat Dr. Eike Schaper seit 2013 für ihr Seminar zum Patentverletzungsprozess als Dozenten engagiert.

  • Patent-, Marken-, Wettbewerbs-, und Designrecht; forensische und beratende Tätigkeiten

  • Schutz eines Medizinproduktes sowohl wegen Verletzungen eingetragener Patente und Designs als auch wegen unlauterer Nachahmungen (UWG)
  • Vorgehen gegen unlautere Nachahmungen (nach Ablauf des Patentschutzes) bis zum BGH
  • Mitwirkung in weltweiter Auseinandersetzung zum Design von Tablet-PCs und Smartphones
  • Prozess zur Schutzfähigkeit einer 3D-Warenformmarke bis zum BGH
  • Mitwirkung in europaweiter Auseinandersetzung mit einstweiligen Verfügungen zur Verletzung eines ergänzenden Schutzzertifikats für ein Arzneimittel
  • BGH-Leitsatzentscheidung zur Verspätung bei Nichtigkeitsberufungen (Patentrecht)

  • Choice-of-Law Rules in the EU – Special Issues with Respect to Community Rights – Infringement of Community Trade Marks and Applicable Law, in: Drexl, Josef / Kur, Annette (Hrsg.), Intellectual Property and Private International Law (IIC Studies Vol. 24), 2005, S. 201 - 213
  • Durchsetzung der Gemeinschaftsmarke – Internationale Zuständigkeit, anwendbares Recht und Rechtsfolgen bei Verletzung, Schriftenreihe zum gewerblichen Rechtsschutz, Band 140, 2006
  • Die Zigarettendefinition gemäß Art. 4 Abs. 1 Richtlinie 95/59/EG, Anmerkung zum EuGHUrteil "West Single Packs", ZLR 2006, S. 158 - 162 (gemeinsam mit Dr. Andreas Wehlau)
  • Efficient IP Enforcement at Trade Shows in Germany, IP Litigator Volume 16 Number 4, July/ August 2010, S. 27-33

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth und an der Université Montesquieu, Bordeaux; Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht, Hamburg
  • Maîtrise en droit privé (Bordeaux)
  • Stipendiat am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Patent-, Urheber- und Wettbewerbsrecht, München
  • Promotion zur Durchsetzung der Gemeinschaftsmarke (jetzt: Unionsmarke)

Fremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch

Mitgliedschaften

  • GRUR